HyperX Cloud Stinger Core Wireless – leichtest, gut klingendes Wireless-Headset im Test!

HyperX Cloud Stinger Core Wireless – leichtest, gut klingendes Wireless-Headset im Test!


Einleitung

In diesem Testbericht geht es, wie der Titel schon vorweg nimmt, um die Wireless-Variante des Cloud Stinger aus dem Hause HyperX. Ich bin persönlich großer Fan der HyperX-Geräte und freue mich deshalb sehr, dass HyperX mir das Headset zum testen hat zu kommen lassen. Im gleichen Atemzug möchte ich allerdings auch erwähnen, dass dies mein Urteil in keinster Weise beeinflusst. Preislich liegt das Headset aktuell bei etwa 90€.


Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten, sind neben dem Headset natürlich folgende Dinge:

  • Bedienungsanleitung
  • Mikro-USB-Kabel
  • USB-Wireless-Empfänger

Nicht besonders viel, aber das finde ich persönlich genau richtig, denn wofür braucht es mehr? Auf dem Karton in dem das Headset geliefert wird, stehen auch nochmal alle wichtigen Daten und Fakten drauf, so das eigentlich keine Frage unbeantwortet bleibt.


Verarbeitung und Inbetriebnahme

Was einem im ersten Moment wohl direkt auffällt, ist die Tatsache, dass das Headset überwiegend aus Plastik besteht, was ich persönlich allerdings eher als Vorteil und nicht als Nachteil sehe. Wieso sehe ich das so? Nun ja, durch die hauptsächliche Verwendung von Plastik wiegt das Headset gerade einmal 270g und das merkt man, wenn man zum Vergleich schon schwerere Headsets auf dem Kopf hatte. Trotz der Verwendung von so viel Plastik, macht das Headset keinen “billigen” Eindruck – ich konnte weder ein Knarzen oder Knacken oder ähnliches feststellen. Der Kopfbügel besteht natürlich aus Metall und ist ausreichend stark gepolstert – ich persönlich kann auf jeden Fall sagen, dass ich das Headset als bequem empfinde.

Die Inbetriebnahme erfolgt denkbar einfach. Empfänger einstecken, Headset anschalten und los legen. Ich hatte in meiner Testzeit mit dem Headset keinerlei Verbindungsprobleme und konnte auch problemlos 10 Meter in einen anderen Raum gehen und hatte selbst da noch störfreien Empfang.


Mikrofon- und Klangqualität

Gemessen an den Konkurrenten aus anderen Hersteller-Häusern kann man hier auf jeden Fall von einer guten Ton- und einer “okayen” Mikrofon-Qualität sprechen. Ich habe das Headset sowohl beim spielen, als auch beim Musik hören getestet und bin bei beiden Anwendungsgebieten auf meine Kosten gekommen. Die Gegnerortung funktionierte problemlos, auch alle anderen Sounds klangen weder komisch noch störend – natürlich kann man die Klangqualität nicht mit irgendwelchen Hifi-Kopfhörern vergleichen, aber das ist auch gar nicht die Aufgabe dieses Headsets. Auch beim Musik hören meiner Lieder, die ich mit jedem Headset/Kopfhörer hören, konnte ich keinerlei Dinge feststellen, die mich gestört hätten. Für den einen oder anderen kann es eventuell mehr Bass sein, für den anderen wiederum klarere Höhen – aber alles in allem kann man sich hier keineswegs beklagen, wie bereits erwähnt.

Das Mikrofon ist für ein Wireless-Headset auf jeden Fall auf der besseren Seite, aber hat auch hier die üblichen Probleme, wie eine nicht allzu klare bzw. “echte” Stimme, was auf Grund der eingebauten Sachen wie der Rauschunterdrückung und so zuzuschreiben ist. Aber auch hier kann ich nur sagen: Zum normalen verständigen während des zockens reicht das vorhandene Mikrofon mehr als nur aus.


Tragekomfort

Ich habe das Headset in meiner Testsession mehrere Stunden auf dem Kopf gehabt und wie oben schon angedeutet, keinerlei Probleme gehabt. Auf Grund des geringen Gewichts, merkt man das Headset nach einiger Zeit gar nicht mehr, vor allem, da man die Freiheit hat, einfach damit aufstehen zu können. Die Ohrpolster sind vergleichsweise groß (was mir mit meiner Kopfgröße sehr entgegen kommt) und angenehm weich. Ich bin kein Brillenträger und kann deshalb nichts dazu sagen, denke aber, dass es auch hier kein Probleme geben sollte, da sich die Ohrpolster gut anpassen.


Fazit

Wie man dem Testbericht bis hierhin eventuell entnehmen kann, kann ich das Headset uneingeschränkt empfehlen. Wenn ich einen Kritikpunkt äußern müsste, wäre es hier das Mikrofon, aber wie auch diesbezüglich bereits erwähnt, auch nur, weil ich andere Mikrofone gewohnt bin und weiß, was selbst bei einem “Gaming-Headset” möglich ist. Wer allerdings auf der Suche nach einem Wireless-Headset ist und sich als Obergrenze maximal 100€ gesetzt hat, ist mit dem HyperX Cloud Stinger Wireless bestens bedient. Das Headset findet ihr Beispielsweise hier: