Trust GXT 144 Rexx – vertikale Gaming-Maus im Test!


Einleitung


Eine vertikale Gaming-Maus? Wieso das denn? Das kann ich euch erklären: Ich habe Probleme mit Arthritis und Rheuma und habe mich daher nach einer solchen Maus erkundigt und umgeschaut und mir war wichtig, dass es nicht nur eine reine Office-Maus ist, mit der das spielen aufgrund eines durchschnittlichen Sensors eher weniger gut funktioniert und so bin ich auf die GTX 144 Rex aus dem Hause Trust gestoßen und habe diese kostenfrei für diesen Testbericht erhalten.


Lieferumfang


Im Lieferumfang sind neben der Maus selbst eine Bedienungsanleitung und Gaming-Sticker enthalten.


Verarbeitung und Einsatz am PC


Die Maus macht schon beim auspacken einen guten und hochwertigen Eindruck.  Sie hat die typische „gummierte“ Beschichtung, welche ich persönlich als angenehm empfinde und mir im Vergleich zu einfachen „Plastikmäusen“ eine deutlich bessere Haptik bietet.

Angeschlossen wird die Maus über ein ganz normales USB-Kabel, welches eine Länge von 1,80m hat und das Kabel ist zusätzlich mit einem Stoff gesleevt, für mich ein weiterer Pluspunkt in Sachen Verarbeitung, da ich mit ungesleevten Kabeln schon schlechte Erfahrungen gemacht habe.

Zusätzlich gibt es natürlich auch eine Software zum installieren und ändern der verschiedenen Einstellungen der Maus. Diese findet man hier weiter unten beim Punkt „Support“.


Technische Ausstattung


Die Maus kommt neben ihrer unüblichen Form mit einer vollen RGB-Beleuchtung daher, welche ausführlich in der oben genannten Software angepasst und verändert werden kann. Die Maus ist 138g schwer, ist 121mm hoch, 78mm breit und 72mm tief. Am besten ist sie für den Palm-Grip geeignet und die DPI-Range ist von 250 bis auf 10.000 einstellbar. Es ist ein optischer Sensor mit einer Polling-Rate von maximal 1000Hz.

Alles in allem hat mir die Maus im Vergleich zu meiner Logitech G503 sehr gut gefallen und ich konnte keinerlei Probleme mit dem Sensor oder irgendwelcher Ungenauigkeit feststellen. Neben den normalen Link- und Rechtsklick-Tasten sind noch zwei weitere Daumen-Tasten so wie eine Taste für die schnelle Umstellung der DPI vorhanden.


Fazit


Aufgrund der Beeinträchtigung meiner „Gaming-Hand“ kann ich die Maus uneingeschränkt empfehlen, da ich in diesem Fall auf jeden Fall weiß, worauf es ankommt. Sie liegt wirklich gut in meiner (großen) Hand, ist hochwertig verarbeitet und hat mich bei meinen ausführlichen Gaming-Sessions bis jetzt nicht im Stich gelassen, weder der Sensor, noch die Maus selbst bzw. ihre Tasten.

Wenn also jemand auf der Suche nach einer ergonomischen Maus sein sollte, welche zusätzlich dank der RGB-Beleuchtung und dem sonst schlichten Design wirklich einiges her macht, ist hier genau an der richtigen Adresse.


Hier findet ihr die angesprochen Maus: